Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

PAIRING be my lifeline for this lifetime
Ehefrau
#1

Joe O´Donnell 
Mein Name ist Joseph Morgan O´Donnell (36). Aber alle nennen mich Joe. Fast zwanzig Jahre lebe ich nun auf meiner selbst aufgebauten Ranch nahe Colorado Springs. Wir beide lernten uns 1875 kennen und waren blutjung. Deine Familie kam auf der Suche nach neuen Möglichkeiten in die Stadt und wurde dort sesshaft. Schnell war ich gefangen von deiner Schönheit und Art! Ich bin direkt, offen und ein sympathischer Kerl. Sagen die Leute zumindest. Vielleicht waren das auch die Gründe, warum ich dich letztendlich für mich gewinnen konnte. Im Winter des Jahres 1878 heirateten wir und du hast mich mit zwei wundervollen Kindern beschenkt: Henry Lawrence (14) und Grace Minnie (8). In all den Jahren unserer Ehe habe ich dich stets aufrichtig geliebt, war immer ehrlich und offen zu dir. Ich bin fleißig und tatkräftig. Auf meinen Erfolg ruhe ich mich nicht aus und packe noch immer an, auch wenn die O´Donnellranch mittlerweile viele Mitarbeiter beherbergt. Gemäß dem klassischen Rollenbild bin ich der Brotverdiener und Beschützer der Familie. ich sorge dafür, dass es dir und den Kindern an nichts mangelt und erwarte dafür Gehorsam und die gleiche Aufrichtigkeit, die ich dir entgegenbringe. Außerdem bin ich treu und gehe nicht fremd. Fiele mir auch nicht im Traum ein - wieso auch? Ich liebe und begehre dich. Meistens. Dein Nörgeln kann mich schon einmal wahnsinnig machen und natürlich streiten wir als langjähriges Pärchen auch. Meinen Geiz wirfst du mir gerne vor, aber ich nenn's Sparsamkeit. Wird's mir zu viel, dann ziehe ich mich gerne in den hiesigen Saloon zurück, spiele mit den Jungs Poker und fröne den Whisky. Und das nicht zu knapp. Das sind Dinge an mir, mit denen du Schwierigkeiten hast und schon immer gehabt hast. Aber du hast auch gelernt mit mir umzugehen und benutzt die Waffen einer Frau, um ich zu ködern. Ich bin sehr stolz und stur und ich muss schon sagen: du bist die Einzige, die's schafft, mich dann immer noch zu erreichen und vielleicht sogar umzustimmen. Ja, du hast schon deine Wege mit mir umzugehen. Schließlich kennst du mich in und auswendig.




Daisy O´Donnell
Du bist auf den Namen Daisy May O´Hara getauft worden und bist ca. 34-36 Jahre alt. 1875 kam deine Familie nach Colorado Springs, ergriff dort Möglichkeiten und wurde sesshaft. Bald darauf fing ich an, mich für dich zu interessieren und machte dir den Hof. Leicht zu gewinnen warst du aber nicht: ach, wie schüchtern und zurückhaltend du doch warst! Damit hast du meinen Kampfgeister weiter angeheizt. Ich wollte dich besser kennenlernen und für mich gewinnen. Sicher, es gab damals schon das eine oder andere hübsche Mädchen, aber du... warst anders. Wie ich's erklären soll, weiß ich nicht. Ich wollte dich halt und wer mich kennt, weiß, dass ich nicht aufgebe, bis ich das bekomme, was ich will. Abgeneigt warst du mir jedenfalls nicht, sonst hätten wir nicht nach den Gottesdiensten geredet. Nach und nach gelang es mir dich immer besser kennenzulernen und festzustellen, dass du eigentlich gar nicht so schüchtern warst. Im Gegenteil: du bist eine selbstbewusste Frau und weiß auch, was du willst. Ich liebe dein optimistisches Wesen und die jugendliche Art, die du auch jetzt noch an dir hast. Und wie du lachst... eigentlich kein Wunder, dass ich schwach geworden bin. Die unschuldigen Jahre unserer Jugendliebe sind mir gut in Erinnerung geblieben und im Winter '78 haben wir geheiratet. Dein Vater war nicht unbedingt begeistert von mir, aber letztendlich gab er mit sein Einverständnis, um deine Hand anzuhalten. Aus dir wurde Daisy O´Donnell und fortan lebtest du mit mir auf unserer Ranch. Auch du liebst mich aufrichtig und offen. Meine Trinkerei ist dir als gläubige und brave Christin jedoch ein gewaltiger Dorn im Auge, aber bisher hast du es nicht geschafft, mir diese Dämonen auszutreiben und ich glaub' auch nicht, dass das noch was wird. Du legst den gleichen Fleiß wie ich zu Tage und erwartest jenen auch von deinem Nachwuchs, den du streng, aber auch nachsichtig erziehst. Im Sinne des klassischen Rollenbildes kümmerst du dich um den Haushalt und die Erziehung unserer Tochter Grace. Die Kleine ist übrigens seit Geburt an ständig krank, was auch an dir sehr zerrt und dir Angst bereitet. Doch in harten Zeiten halten wir stets zusammen. Ich bin immer für dich da, genauso wie du für mich. Ehrlich, keine Ahnung, wo ich ohne dich wäre. Du gehorchst und akzeptierst meine Entscheidungen, machst aber auch von deinem Vetorecht Gebrauch und wenn dir etwas nicht passt, kannst du in stundenlanges Nörgeln verfallen. Da hält's der stärkste Mann nicht aus und ich nehme Reißaus in den Saloon. Aber unsere Ehe verträgt die Streitereien und Probleme. Wir mussten gemeinsam einige Fehlgeburten verschmerzen. Genauso haben wir aber auch erfolgreiche und wunderschöne Zeiten erlebt. Nun führst du ein schönes, bequemes Leben, trotz meiner Sparsamkeit.



Sonstiges
Ich habe mich bewusst um ein kurzes Gesuch mit Lücken bemüht, denn es ist ja dein Charakter. Soll heißen: ich will dir so viele Freiheiten wie möglich lassen und Raum zur Interpretation. Das Wichtigste ist für Daisy verankert: ihr Name, das ungefähre Alter, der Nachwuchs und ihre Rolle im Haushalt, sowie die Probleme mit dem Nachwuchs, Eheprobleme und Joes Geiz und Trinkerei. Davon abgesehen würde ich gerne mit dir persönlich weitere Plots, Ideen oder Änderungsvorschläge besprechen. Ich bin für alles offen. Wird Daisy noch einmal schwanger? Wie wäre es mit einem Entführungsplot? Einer heißen Liebesszene? Streit? Hat sich unser Junge mit anderen Schülern geprügelt? Hat einer meiner Cowboys ein Auge auf dich geworfen, das ich ihm blau schlage? Ach, es gibt sicher tausende Möglichkeiten. Außerdem gibt es noch andere Anschlussmöglichkeiten zu anderen Plots und Spielern. Mir ist vor allem wichtig, dass du zuverlässig bist und nicht nach drei Monaten verschwindest. Ich suche jemanden, der Daisy auf lange Zeit Leben einhauchen möchte. Bei der Beitragslänge bin ich nicht wählerisch, aber ich sollte etwas haben, auf das ich eingehen kann. Beim posten kannst du dir Zeit lassen. Schließlich sollst du dich nicht unter Druck gesetzt fühlen, genauso wenig wie ich. Normalerweise schaffe ich es pro Woche einmal zu posten. Sollte ich mal länger brauchen, nicht da sein oder keine Zeit haben, gebe ich Bescheid. Amy Adams wäre meine Wunschkandidatin, aber das ist natürlich kein Muss. Melde dich doch hier im Thread bei Interesse. Weitere Kontaktmöglichkeiten per Anfrage möglich.

WUNSCHAVATAR: Amy Adams
CSB - JA
FREI
VERGEBEN
Zitieren


Gehe zu: